Die Geschichte

Oktober 2015

Vier Studenten, ein Seminar und viel Arbeit.

Der Blog “Humans of the University of Zurich” ist im Oktober 2015 im Rahmen des “Internet and Social Media Marketing Seminar” des „Chair of Marketing and Market Research“ der Universität Zürich entstanden. Unsere Aufgabe war es, ein Projekt mit einer Website ins Leben zu rufen, um die Grundlagen von Social Media Marketing zu erforschen. Wir waren uns einig, dass die vorherrschende Unpersönlichkeit an der Uni Zürich ein Problem darstellt, welches uns alle stört und haben folglich in Anlehnung an das berühmte “Humans of New York” unser Projekt begonnen. Nach einigen Stunden Website programmieren und Stories sammeln, haben wir dann das Projekt gelaunched und anscheinend den Nerv der Zeit getroffen.

Vielen Dank an die vier Initianten Cornelia Huber, Cindy Candrian, Corinne Schleiss und Joël Capt sowie an Niklas Fruth und Dr. Prof. René Algesheimer, welcher das Seminar ins Leben gerufen hat.

20 Minuten Artikel: "Wir wollen die Uni Zürich persönlicher machen"

Januar 2016

Studentenvereine - leider oft zum Scheitern verurteilt.

Im Januar 2016 war das Seminar vorbei und somit auch die direkte Entlohnung in Form von Credits, welche die Initianten für Ihre Aufwände erhalten haben. Daher entstand auch die durchaus berechtigte Frage, ob das Projekt weitergeführt werden soll oder nicht. Einer der Initianten, Joël Capt, entschliess sich dem Projekt eine Chance zu geben und führte das Projekt als Hobby weiter. Es ging nicht lange und durch freiwillige Unterstützung der Studenten konnte Joël zusammen mit Dorina Probst und Alexia Förster ein neues Team auf die Beine stellen. Wie jedoch viele Studentenvereine, litt auch Humans of UZH unter Irregularität und Unbeständigkeit und Joël erkannte, dass mit seinem Studienabschluss wohl auch das ganze Projekt aussterben würde ...

September 2016

“Humans of the Universities of Zurich” als selbstversorgender Blog

Joël hatte nun die Möglichkeit, entweder das Projekt sterben zu lassen oder es in einen professionellen Blog umzuwandeln. Das Letztere ist sicherlich nicht leichter, doch im Hinblick auf über 100 likes bei einigen Post und Reichweiten von bis zu 25’000 Studenten pro Post war das Potential vorhanden. Der Unternehmergeist von Joël wurde schon in anderen seiner Projekte geweckt und so entschied er sich mit einem persönlichen Investment und viel Zeit, diese Aufgabe in Angriff zu nehmen.

Ein professionelles Team und Website musste also her und in Patrik Fluck hat Joël den richtigen Partner gefunden. Während hinter den Kulissen nun an dem neuen Auftritt von HOUZH gearbeitet wurde, suchte Joël Studenten mit journalistischem Flair um ein neues Team zu Formen. In Jan Schmid, Lee Wolf, Sina Grätzer und Angelos Hess wurden die richtigen Persönlichkeiten gefunden und es wurde über 3 Monate trainiert um die gewünschte Qualität des Contents zu erreichen, bevor wir unseren neuen Auftritt starteten.

Die Kosten, die durch ein professionelles Team entstehen, wurden anfänglich von Joël und Patrik gedeckt und sollen langfristig durch Werbeeinnahmen übernommen werden. “Nur auf diese Weise können wir sicherstellen, dass HOUZH auch weiterhin ohne uns bestehen bleibt”, sagte Joël. “Es gibt so viele tolle Dinge in Zürich von welchen Studenten profitieren und ausschliesslich mit solchen Partnern wollen wir auch Zusammenarbeiten. Das Wichtigste ist und bleibt, dass wir für Studenten einen Mehrwert generieren.”

So liegt es nun an diesem Team den neuen Plan umzusetzen und die Zukunft wird zeigen, ob das Modell funktioniert.