25.06.2021

Es wird darüber diskutiert, ob ich die gleichen Rechte haben soll wie andere Menschen, als ginge es um Ananas auf Pizza

Ich habe ja nichts gegen Schwule, aber in der Bibel steht, dass die Ehe zwischen Mann und Frau sei. Ich akzeptiere Lesben, aber heiraten sollen sie nicht, das ist nicht natürlich.

Befolgen diese Menschen wirklich jeden Satz der Bibel wortwörtlich oder sind sie einfach nur homofeindlich? Wird hier die Religion als Ausrede genommen, ignorant zu sein? Denn die Ehe für alle hat absolut nichts mit Religion zu tun. Einerseits weil wir von der zivilgesetzlichen Ehe sprechen und nicht von der kirchlichen und andererseits, weil viele queere Priester*innen schon lange zeigen, dass gay sein und an Gott glauben sich nicht ausschliessen.

Ich habe das Gespräch, ob nicht-heterosexuelle Menschen auch heiraten dürfen, schon so oft geführt und jedes Mal verletzt es mich. Denn für mich ist es mehr als nur eine Meinungsverschiedenheit. Es wird darüber diskutiert, ob ich die gleichen Rechte haben soll wie andere Menschen, als ginge es um Ananas auf Pizza. Dabei ist das ein Gespräch, dass meine Existenz in Frage stellt, darüber spricht, ob ich so sein darf wie ich bin, ob ich gleich behandelt werden soll wie andere.

Ich kann nicht mehr hören, dass Menschen eben anders aufgewachsen sind, von den Eltern konservative Werte mitbekommen haben und sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen konnten. Wenn jemand im Jahr 2021 noch homofeindlich ist, ist man selbst schuld daran. Und gegen die Ehe für alle zu sein, ist homofeindlich.

In diesem Jahr haben 50'000 Menschen das Referendum gegen die Ehe für alle ergriffen. Ich muss mich jetzt in einem Abstimmungskampf engagieren, den ich eigentlich nicht führen will, muss verletzende Gespräche führen und Menschen zuhören, die mich nicht als gleichwertig betrachten.

Das ist anstrengend, aber es ist etwas weniger schlimm, wenn ich diese Gespräche nicht allein führen muss, nicht allein gegen das Referendum kämpfe, den Abstimmungskampf nicht allein bestreite.

Wenn du also mit deiner Familie, deinen Friends und Bekanntschaften sprichst und sich jemand homofeindlich und gegen die Ehe für alle äussert, dann setzt dich für mich ein. Denn so muss ich auch den Sieg nach der Abstimmung nicht allein feiern.  

 

  • Jasmin, Politikwissenschaften & Medien und Kommunikation UZH
Location

UZH

Weitere Stories