14. Januar 2018

Meine Einstellung gegenüber Veganern ist relativ kritisch. Ich bin nicht gegen Veganer, ich verstehe diese Lebenskultur nur nicht ganz. Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum man beispielsweise keine Eier essen sollte. ...

Sende ein Geschenk!

Meine Grosseltern haben selber Hühner und die müssen ja Eier legen. Früher habe ich oft auf dem Hof geholfen und die Eier aus den Nestlein geholt. Bei Grosi gibt es eindeutig die besten Spiegeleier.

Warum muss man also dieses Produkt, das auf natürlichem Weg in die Welt gekommen ist, nicht essen, sondern stattdessen durch chemisch hergestellte Supplements ersetzen? Diese belasten die Umwelt nämlich weitaus mehr, als ein Ei aus Freilandhaltung. Ich bin natürlich auch gegen Massentierhaltung, aber wir haben ja die Möglichkeit, Eier bei einem Bauern zu holen und uns so gesund zu ernähren. So kann man die Eier mit gutem Gewissen essen und tut damit jemandem noch etwas Gutes.

Ich denke, Veganismus oder Vegetarismus sind Phänomene die vor allem in wohlhabenderen Ländern existieren. In den Ländern wo der Lebensstandard geringer ist, ist es bestimmt viel schwieriger vegan zu leben. Dort halten viele Menschen Tiere für die Selbstversorgung. Ich wäre selbst gerne Vegetarier, denn ich bin sehr tierlieb, doch ich kann dem Geschmack nicht gänzlich widerstehen. Ich achte aber auf einen bewussten Konsum. Die Einstellung von Vegetariern finde ich sinnvoll, denn ob die Tiere nun ein schönes Leben hatten oder nicht: man kann einfach grundsätzlich gegen das Töten von Lebewesen sein.