31. März 2019

Wenn man ein Auto illegal fährt, gibt man am besten gar niemandem Bescheid, ganz egal ob das Teil mitten auf der Strasse stehen bleibt ...

Sende ein Geschenk!

Obwohl wir noch nicht fahren durften, schafften wir es in Costa Rica mit einem gefälschten Ausweis einen Golfwagen zu mieten. Über sanfte Hügel fuhren wir triumphierend der Küste entlang und erlebten einen traumhaften Tag am Meer.

Müde von unserem Ausflug, machten wir uns später auf den Nachhauseweg, doch auch der Wagen war an den Grenzen seiner Kraft. Er fuhr immer langsamer, bis er schliesslich an einem Hang den Geist aufgab. Einige von uns stiegen aus, um das Fahrzeug zu entlasten. Doch nichts half. Es bewegte sich erst, als die gesamte Truppe mit voller Kraft zu schieben begann.

Kaum in der Hälfte des Hanges angekommen, keuchten und fluchten wir nur noch und liessen uns schweissgebadet und ratlos am Wegrand nieder. „Was, wenn wir doch jemanden anrufen?“, fragte einer meiner Freunde nach einer Weile. Wir schauten ihn alle entgeistert an. Wenn man ein Auto illegal fährt, gibt man am besten gar niemandem Bescheid, ganz egal ob das Teil mitten auf der Strasse stehen bleibt!

Schliesslich fand ein vorbeifahrender Bauer vier verzweifelt am Wegrand sitzende Jungs mit einem kaputten Golfwagen. Lachend befestigte er ein Abschleppseil zwischen seinem Traktor und unserem Wagen und zog uns ohne ein Wort zu verlieren, aber mit eine riesigen Grinsen nach Hause.