04. November 2018

Als Kind glaubte ich an den Weihnachtsmann, aber jetzt glaube ich an ausserirdisches Leben ...

Sende ein Geschenk!

Ich weiss nicht mehr genau, wann meine Vorliebe für die Astronomie begonnen hatte. Bereits als Kind war meine Zimmerdecke mit phosphoreszierenden Sternen und Planeten geschmückt. Ich starrte an die Decke und malte mir aus, wie meine Zukunft aussehen würde. Mein grösster Traum war, E.T. auf einem fliegenden Fahrrad zu begegnen.

Jetzt habe ich ganz andere Gedanken im Kopf: Allem voran das kürzlich in Angriff genommene Studium in Astrophysik. Der Wechsel vom Gymi hierher fiel mir schwer und vor ein paar Monaten war ich mir noch nicht einmal sicher, ob ich ein Zwischenjahr machen sollte oder nicht. Doch dann begann ich in den Sommerferien ein Buch von Ben Moore zu lesen, welcher im Zweiten Jahr mein Professor in Astrophysik sein könnte. Sein Werk “Elefanten im All” wirft Themen und Fragen auf, die auch mich beschäftigen. Er schreibt über unseren Platz im Universum und wie es weitergehen könnte. Wohin bewegen wir uns und wieso? Was wäre, wenn alles anders gelaufen wäre beim Urknall?

Als Kind glaubte ich an den Weihnachtsmann, aber jetzt glaube ich an ausserirdisches Leben. E.T. werde ich wahrscheinlich nicht begegnen, doch ich bin überzeugt, dass da oben im Weltall noch vieles unentdeckt und unerforscht ist - so auch intelligentes Leben.