23. September 2016

Manchmal muss man auch ein paar Mails ins Unbekannte senden, um einen guten Trip zusammenzustellen, besonders wenn man längerfristig was sucht ...

Sende ein Geschenk!

"Einige von den Wirtschaftsstudenten unter Euch kennen mich vielleicht bereits. Ich bin der, auf dessen Laptop immer auf einem Browsertab Google Flights offen ist. Du hast mich vielleicht schon dabei beobachtet, wie ich immer wieder von der Vorlesung abgeschweift bin und neue Reiseziele und Daten ausprobiert hab, in der Hoffnung das nächste Schnäppchen zu finden. Das liegt jedoch nicht daran, dass mich das Studium nicht interessiert. Vielmehr ist es der Gedanke, schon nächste Woche in Lanzarote einige Wellen abzureiten oder in Marokko vom Wind in meinem Kite übers Wasser gezogen zu werden, der mich dazu bringt, wieder einmal die Airbnb’s in der Umgebung abzuchecken. Manchmal muss man auch ein paar Mails ins Unbekannte senden, um einen guten Trip zusammenzustellen, besonders wenn man längerfristig was sucht. Das grosse Highlight sind natürlich die Semesterferien, welche ich diesen Sommer in Mauritius verbracht habe.

Mauritius ist bekannt für Flitterwochen und All-Inclusive Resorts, dabei hat diese ca. 60km hohe und 45km breite Insel noch eine ganz andere Attraktion. Im Südosten, in der Umgebung des Le Morne Brabanten, einem Berg der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, befinden sich ein Kiterevier auf Weltklasseniveau. Über den mauritianischen Winter, der ungefähr unserem Sommer entspricht, herrschen über einer grossen türkisfarbenen Lagune die von einem Korallenriff umgeben ist, fast täglich mehr als 40 km/h Wind. Neben dem flachen Wasser in der Lagune – ideal für Freestyle-Tricks – erzeugt das Riff einige der besten Wellen überhaupt. Dass dabei auch noch die Windrichtung stimmt, macht das Ganze noch besser. Ein Paradies für Kitesurfer!

Wie bereits erwähnt habe ich hier meine Semesterferien verbracht. Um eine günstige Unterkunft zu finden, habe ich in diesem Fall eine deutsche Kiteschule angeschrieben. Mit jemandem Kontakt zu knüpfen, der am Reiseziel wohnt aber mehr oder weniger in deiner Umgebung aufgewachsen ist, Jackpot! So erfährst Du schnell ob der Ort den Du anpeilst sicher ist, wie Du dich am besten da fortbewegst und auf was Du dich sonst noch achten musst. Wenn man dann noch einen günstigen Flug findet, steht die Reise definitiv. Dabei hilft es natürlich sehr, bezüglich Daten etwas flexibel zu sein. Diesen Sommer hat bei mir alles gepasst und ich hatte das Glück sehr viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen. Nun beginnt ja bald das neue Semester, wie immer mit gemischten Gefühlen. Natürlich ist es schön die ganzen Mitstudenten wieder zu sehen, gleichzeitig beginnt die Suche nach, und die Vorfreude auf die nächste Reise.

Wenn Du weitere Bilder sehen oder das aktuellste zu meinen Reisen wissen möchtest, folge mir am besten auf Social Media:

https://www.instagram.com/elia...

https://www.facebook.com/elias... 

Du kannst mich natürlich gerne persönlich zu Reisen, Kiten und Surfen ausfragen, ich versuche dann bestmöglich zu helfen. Damit sich das Lesen auch gelohnt hat, hier noch drei kleine Tipps fürs nachmachen:     

1) Während dem Semester zwei Wochen wegzugehen sollte bei den meisten Studiengängen möglich sein, eventuell müssen einfach die Seminare/Praktika gut geplant sein.

2) Guck mal auf www.ferienpiraten.ch nach guten Deals! 3) Auf Google Flights kannst Du auch auf der Karte gute Flüge entdecken, siehe dazu https://www.google.de/flights/...