04. Juni 2019

Beim ersten Anblick der schneebedeckten Berge bedauerte ich für den Bruchteil einer Sekunde, meine Ski nicht eingepackt zu haben. Das geriet dann jedoch ziemlich schnell in Vergessenheit ...

Sende ein Geschenk!

Während des Accenture Events in Zermatt tauchten wir nämlich komplett in die Welt des Design Thinkings ab. Unter Beratung eines Coaches, erarbeiteten wir in  Gruppen einen Business-Case, welcher uns einen spannenden Einblick in das Tun von Accenture gab.

Toll war aber auch das Rahmenprogramm. Ich kann nicht leugnen, dass das Abends besuchte Samy Deluxe Konzert am Zermatt Unplugged Festival seinen Teil zu dem erfolgreichen Wochenende beitrug.

Besonders gefallen hat mir die bunte Mischung der Teilnehmenden – verschieden vom Alter bis zum universitären Hintergrund. Ich mag es, ein ungleiches Netzwerk an Menschen mit verschiedenen Hintergründen und Zielvorstellungen aufzubauen. Das erweitert meine Sicht und führt mich zu neuen Ideen. Von der ETH waren aber auch einige mit von der Partie, zwei davon zähle ich nun sogar zu meinem Kollegen-Kreis.

Solche Events sind gute Wegweiser, da sie mich auf die Vielfalt von beruflichen Optionen aufmerksam machen – Ich kenne ja nur einen Bruchteil. Trotzdem sollte man nicht nur einen Firmen-Event nach dem anderen abklappern, nur um des Dabei-Sein Willens. Interessiert dich aber das Unternehmen – melde dich an. Gut möglich, dass es dir eine neue Perspektive oder Richtung geben wird.

 

Anmerkung der Redaktion: Wir freuen uns, dass Martin der Event von Accenture gefallen hat! Hier geht’s zum Aftermovie: bit.ly/gozermatt