02. Juni 2020

Nur einige Monate nach meinem Start als Trainee Area Manager hatten wir kurz vor Weihnachten eine weitere Filialeröffnung erfolgreich hinter uns gebracht ...

Sende ein Geschenk!

"Und so wie man als Studi das Ende der Prüfungsphase mit knallenden Korken einleitet, so stösst man auch als endgültiger Ankömmling in der Berufswelt auf seine Erfolge an. Wir taten das noch am selben Abend am Zürcher Weihnachtsmarkt.
Verglichen mit meinem Uni-Leben ist die Verantwortung, die ich im Beruf übernehmen darf, um einiges grösser, wodurch auch der Erfolg nochmals deutlich höher wiegt. Treffe ich eine Entscheidung, wird diese in der Regel sehr schnell umgesetzt und jede von mir getroffene Handlung hat dabei einen unmittelbaren Effekt auf die Mitarbeitenden und Kunden. Nicht mehr nur auf mich. An der Uni war das ganz anders: Wenn ich mit meinen Kommiliton*innen im Rahmen eines Gruppenprojekts zusammenarbeitete, hatten wir anstehende Entscheidungen ausführlich miteinander diskutiert. An eine meiner letzten Gruppenarbeiten, kurz vor Abschluss meines Masters, erinnere mich noch gut – es gab so viel Uneinigkeit in der Gruppe, dass es eine Ewigkeit dauerte, bis wir zu einer Einigung gelangten. Jedoch hatten wir damals auch die Zeit dazu. Das ist jetzt anders und für mich bedeutete das, nochmals mehr Entscheidungsfreude zu entwickeln, da ich im Arbeitsalltag viele Entscheidungen spontan, alleine und schnell treffen muss. Das macht mir grossen Spass, gibt mir viel Gestaltungsfreiraum und die Chance, das Geschäft direkt positiv zu beeinflussen."
- Luca
Tipp der Redaktion: Ebenfalls Interesse nach dem Studium durchzustarten? LIDL hat gerade paar coole Positionen offen.