01. Mai 2016

Wir gingen zusammen zu einer Schweizer Schule in Barcelona für 15 Jahre und haben kein Wort gewechselt ...

Sende ein Geschenk!

„Wir gingen zusammen zu einer Schweizer Schule in Barcelona für 15 Jahre. - fraglich ist natürlich wie schweizerisch eine Schule in Spanien sein kann…

Jedoch ist es nicht die gemeinsame Schulzeit, die Mariana’s und Carlota‘s Freundschaft so stark geprägt hat: „Die ersten 10 Jahre dort haben wir fast kein Wort gewechselt und wir teilen keine gemeinsame Erinnerungen aus dieser Zeit.“

In der Schweiz hat sich das rasch geändert: „Jetzt wohnen wir zusammen, lernen zusammen, feiern zusammen, weinen zusammen und lachen zusammen. All das in Zürich, eine Stadt die 1000 Kilometer von unserem Zuhause entfernt ist.“ - Es ist das gemeinsame Heimweh, das gemeinsame Zuhause, dass aus einer Bekanntschaft eine wahre Freundschaft machte und manchmal auch der gemeinsame Wortschatz (pero no chicas, vale tía…) Es ist der Grund warum wenn du einen Spanier in Zürich kennst, du sie alle kennst.

„Eine Freundschaft entsteht nicht immer in eine bestimmte Art und Weise. Manchmal ist diese nicht einmal logisch. Wir sehen uns einfach einander als eine lustige Form das Leben und die Entfernung von Zuhause zu teilen. Und wir LIEBEN es so.“ 

Mariana Carrillo Vázquez und Carlota De Miquel Bleier kommen beide aus Barcelona und studieren Psychologie an der Universität Zürich. Alles was jetzt noch fehlt, ist ein zusätzlicher Kreis in Zürich: La Barceloneta und noch ein bisschen mehr Sonne, dann könnten auch Mariana und Carlota sich vorstellen in der Schweiz zu bleiben.