16. August 2016

Handy für Studenten Part 2: Huawei P9 lite vergleichbar zu HTC - Wie schneiden die beiden Geräte in einem Praxistest ab? ...

Sende ein Geschenk!

Vergleichbare Android Geräte?

Von der Redaktion: Früher war es einfach: Nokia, Samsung, oder doch ein Sony Ericsson? Man konnte sich mit dem Entscheid auch Zeit lassen. Einmal pro gefühltes Jahr gab es ein neues Mobiltelefon auf dem Markt, welches mit genialen Features wie Farbdisplay den Rest in den Schatten stellte! Doch heute ist das leider anders ... Alle paar Wochen kommt was Neues auf den Markt. Preise wechseln ständig, alle können irgendwie dasselbe, doch jeder verspricht er sei anders.

Fazit - Es herrscht ein inakzeptables Mobiltelefon-Chaos!

Da die meisten Studenten erst mit zunehmendem Alter Millionäre werden und momentan sich auch hie und da noch für einen 5er bücken müssen, untersuchen wir in den nächsten Wochen das P9 lite des aufstrebenden chinesischen Handyproduzenten Huawei und vergleichen es mit den existierenden Modellen auf dem Markt.

Das Ziel ist klar: Wir wollen herausfinden, ob man wirklich sein halbes Monatsbudget für ein Handy raushauen muss oder ob es nicht auch stark günstigere Alternativen zu gleicher Qualität gibt!

Praxistest: Let's get started!
Ich hatte auch schon bevor ich von dieser Aktion hörte mit dem Gedanken gespielt, ein Handy von Huawei zu kaufen. Denn wie ich hörte, können sie die gleichen Dinge wie die Handys der bei uns verbreiteteren Marken aber zu einem günstigeren Preis. Dies hat sich für mich in der Testphase des Huawei P9 lite vollumfänglich bestätigt.

1. Unpacking und Installation

Die Verpackung des Handys und des Zubehörs empfand ich als sehr edel. Die verschiedenen Einzelteile, wie Ladegerät, Kopfhörer etc. befanden sich jeweils in einzelnen kleinen Schächtelchen und zuunterst lag dann das Handy. Dieses ist zwar eher gross, liegt einem aber immer noch sehr gut in der Hand. Ein grosser Vorteil im Vergleich zu meinen bisherigen Handys (mein letztes war ein HTC One) ist das kleine Touchpad auf der Rückseite des Handys, welches durch Berühren des Fingers das Handy entsperrt und einem somit das lästige ständige Eintippen des Codes erspart. Da ich bisher nur Android Smartphones besass, hatte ich keine Probleme mich in dem Huawei zurechtzufinden. Das Setup verläuft extrem schnell, wenn man bereits ein Google Konto hat, so dass ich nach einer gefühlten Viertelstunde bereits beginnen konnte, meine Apps zu installieren. Generell unterscheidet sich die Bedienung kaum von jener meiner bisherigen Android-Handys, wodurch ich mich von Anfang an sehr gut mit dem P9 lite zurecht fand.

HTC One M8 Huawei P9 lite
Display 5.0" 5.2"
Grösse 146.4 x 70.6 x 9.4 mm 146.8 x 72.6 x 7.5 mm
Gewicht 160g 147g
Betriebssystem Android Android
Speicher 16GB / 2GB RAM 3GB RAM + externe Speicherkarte (microSD) "individuell anpassbar"
SIM 1 micro SIM 2 SIM und 1 SD oder 1 SIM und 2 SD (nano)
Akkuleistung 2600 mAh 3000 mAh
Kamera hinten 4,1 Megapixel 13 Megapixel
Kamera vorne 5 Megapixel 8 Megapixel
Charger-Anschluss allgemeiner Micro USB Anschluss allgemeiner Micro USB Anschluss
Datenübertragung freier Datenträger freier Datenträger
Preis (digitec) Ab CHF 329.- (16 GB Version) Ab CHF 279.- (mit austauschbarer 16 GB SD Speicherkarte)
Die Produktspezifikationen im Direktvergleich

2. Kamera

Der grosse Bildschirm überzeugte mich mit sehr klaren Farben und auch die Kamera lieferte mir bisher gute Ergebnisse. Ich war während der Testphase in Kos in den Ferien und konnte so auch schon einige gute Aufnahmen mit Handy machen. Leider vergass ich mein HTC nach Kos mitzunehmen und habe daher keine Vergleichsfotos beider Handys aus Griechenland. Die Fotos entstanden daher alle in einem Kurztrip durch meinen Wohnort Bonstetten.

Im direkten Vergleich beider Handykameras machte das Huawei für mich klar das Rennen. Es überzeugt mit kräftigeren und vor allem realitätsgetreueren Farben als das HTC. Zugegebenermassen besass ich mein HTC schon einige Zeit und es musste in dieser Zeit auch schon einiges durchmachen. Daher ist es gut möglich, dass die Qualitätsunterschiede nicht so gross wären, wenn ich die Handys im Neuzustand verglichen hätte. Im jetzigen Zustand lieferte die Kamera des P9 lite jedoch klar die besseren Ergebnisse.

HTC One M8
Huawei P9 lite
HTC One M8
Huawei P9 lite
HTC One M8
Huawei P9 lite
HTC One M8
Huawei P9 lite
HTC One M8
Huawei P9 lite

3. Robustheit

Eine erste Schrecksekunde erlebte ich, als mir das P9 lite an einem Abend in Kos auf den Boden fiel. Gut möglich, dass die Caipirinha Happy Hour unseres Hotels teilweise mitschuldig war, dass es so weit kam. Als mir mein HTC einmal auf ähnliche Weise auf den Boden fiel, war dessen Display von da an von einem kreuzförmigen Sprung geprägt. Erleichtert stellte ich aber fest, dass der Bildschirm des P9 lite unversehrt blieb und das Handy auch sonst keinen Kratzer davon zog. Der Abend konnte sorgenfrei weitergehen.

4. Akkulaufzeit

Ich war ausserdem von der langen Akku-Laufzeit überrascht. Ich hatte das Handy ständig bei mir, hörte oft Musik und benutzte es auch sonst regelmässig und im Gegensatz zu meinem bisherigen Handy hielt der Akku das problemlos durch. Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Handys ist wie gut man damit Musik hören kann. Hier bemerkte ich vermutlich den grössten Unterschied zu meinem HTC, denn die Lautsprecher des Huawei waren zu meinem Erfreuen um einiges lauter als jene des HTC, ohne dass ich bei der Qualität der Musik irgendwelche Unterschiede feststellen konnte.

5. Weitere Features

Ein weiteres interessantes Feature des P9 lite ist die Dual Sim Funktion, welche es erlaubt entweder eine Sim- und zwei Speicherkarten oder zwei Sim- und eine Speicherkarte in das Handy einzufügen. Einerseits finde ich es sehr nützlich, dass man in diesem Huawei Handy überhaupt eine Speicherkarte einfügen kann. Mein HTC One besass, wie das Huawei, ebenfalls 16 GB internen Speicherplatz. Da man aber beim HTC keine externe Speicherkarte einfügen kann, kam ich damit schnell an die Grenzen des Speichers. Das Resultat war, dass ich jedes Mal etliche Bilder löschen musste, bevor ich ein neuer App installieren oder ein vorhandenes updaten konnte. Für das Huawei kaufte ich mir jetzt eine 32 GB-Speicherkarte, welche vorerst reichen sollte. Ausserdem ist die Dual Sim Funktion für mich spannend, da ich beabsichtige während meinem Masterstudium ein Austauschsemester in Shanghai zu machen. Anstatt all meinen Kontakten in der Schweiz eine neue Nummer geben zu müssen, kann ich mit dieser Funktion gleichzeitig eine Schweizer- und eine Chinanummer haben, was es mir sehr erleichtern wird, den Kontakt zu Freunden in der Schweiz zu halten.

6. Fazit

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem P9 lite. Wie ich im Vorfeld angenommen hatte, kann dieses Handy mehr oder weniger alles, was die Handys der teureren Firmen wie Apple oder Samsung auch können. Da Huawei Handys einiges billiger sind als jene anderen, bieten sie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Huawei P9 lite überzeugte mich sehr und ich ziehe es meinem HTC One (im jetzigen Zustand) klar vor. Wie gesagt musste mein HTC One zwar einiges durchmachen und ist damit vermutlich in vielen Eigenschaften nicht mehr so leistungsfähig wie im Neuzustand. Trotzdem muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Huawei P9 lite bin und es daher im Anschluss an diese Testphase gerne behalten werde.

Vielen Dank an Joël von Humans of UZH und auch Huawei!


Mehr Informationen zum Huawei P9 lite findest du hier Huawei P9 lite Website.

Die Mobiltelefone wurden von Huawei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!