13. Dezember 2016

Ich studiere Volkswirtschaft an der Uni Zürich. Viele haben das Gefühl es gehe dabei nur um Geld oder um was die Nationalbank gerade macht. Dabei geht es aber um viel mehr. Nämlich in der Basis immer um Beziehungen von Menschen untereinander ...

Sende ein Geschenk!

Leider nimmt das ökonomische Ungleichgewicht stetig zu. Zudem gibt es heutzutage viele Unklarheiten im Bezug zum Geld auf der Welt. Die Menschen unterschätzen die Macht des Geldes masslos. Heutzutage werden ganze Sektoren nationaler und internationaler Wirtschaften durch Schattenbanken kontrolliert und gesteuert. Fast niemand kennt den grössten Vermögensverwalter der Welt BlackRock, bei dem auch der ehemalige Nationalbankpräsident der Schweiz, Phillip Hildebrand, in der Chefetage sitzt. Die weltumspannende Macht, die solche Unternehmen haben, ist fast unbegrenzt. 

Um eine solche Machtkonzentration zu verhindern, braucht es dringend globale Lösungen. Internationale Gesetze und Regelungen könnten das ganze regulieren. Es geht darum gute und faire Lösungen zu finden. Das ist ein Ausschnitt dessen, was ich bisher Dank meinem Studium gelernt habe.