26. März 2017

Wenn du selber an etwas Freude hast, darf es dabei nur glücklichere Menschen geben. Man muss andere Leute glücklicher machen, indem man sich selber glücklicher macht ...

Sende ein Geschenk!

Für mich ist es im Leben ganz wichtig, Spass zu haben und neue Erfahrungen zu machen. Am schönsten ist es für mich, wenn ich das mit anderen Menschen teilen kann. Deswegen bin ich konstant auf der Suche nach spannenden und inspirierenden Menschen. Gleichzeitig versuche ich auch selber in jedem Teil meines Lebens inspirierend zu sein und andere dazu zu animieren, etwas zu unternehmen und aus ihrer Komfortzone hinauszutreten. Ich möchte sie dazu bringen, nach draussen zu gehen und etwas mit ihrer Zeit anzufangen. Das versuche ich in allen meinen Lebensbereichen anzuwenden

Eigentlich mache ich das aber nicht richtig, ich denke, eigentlich kann ich das gar nicht so gut, weil ich nur selber Sachen unternehme. Ich mache einfach das, was mich interessiert und hoffe, dass wenn ich die daraus gewonnene Freude mit anderen teile, diese Menschen sehen, wieviel Spass das macht und dadurch inspiriert werden, es einfach mal zu probieren. Neues Essen auszuprobieren,  oder neue Sportarten, neue Wissensdiskurse...

Dazu gehört auch, dass man konstant dazulernen muss. Man kann das alles nicht, wenn man nicht konstant dazulernt. Auf diese Weise minimiert man das Risiko, bevor man etwas ausprobiert. Denn Dinge einfach auszuprobieren, ohne bereit dafür zu sein, ist gefährlich. Gefährlich leben macht zwar Spass, aber es ist nicht nachhaltig. Und Nachhaltigkeit ist wichtig – im Leben, genauso wie in der Natur.

Während man selber Spass hat, darf nie jemand anderes zu Schaden kommen. Wenn du selber an etwas Freude hast, darf es dabei nur glücklichere Personen geben. Man muss andere Leute glücklicher machen, indem man sich selber glücklicher macht.