23. Mai 2017

Meine jetzige Mitbewohnerin und ich wohnten in einer befristeten Wohnung in Oerlikon und der Umzug stand vor der Tür. Wir waren auf zahlreichen Wohnungsbesichtigungen, doch leider erhielten wir immer nur Absagen. Und plötzlich kam die grosse Überraschung ...

Sende ein Geschenk!

Du kennst jemanden der günstigen Wohnraum verkaufen/vermieten möchte? Gewinne CHF 250.- mit deinem Tipp!
  Jetzt mitmachen

 

Meine jetzige Mitbewohnerin und ich wohnten in einer befristeten Wohnung in Oerlikon und der Umzug stand vor der Tür. Wir waren auf zahlreichen Wohnungsbesichtigungen, doch leider erhielten wir immer nur Absagen. Beim Juwo ist es so, dass die Person, welche die Wohnung am dringendsten braucht, sie auch bekommt: es gibt eine Dringlichkeitsliste. Je mehr Wohnungen man sich anschaut, desto weiter hoch rutscht man auf dieser Liste. Wir bewegten uns stetig weiter nach oben, waren aber noch nicht auf dem ersten Platz.

Gerade hatten wir uns auf eine Wohnung beworben, die genau unserem Geschmack entsprach. Kurz darauf erhielten wir aber eine E-Mail vom Juwo mit einer anderen schönen Wohnung. Die Adresse kam mir bekannt vor und ich wusste, dass meine beste Freundin in dieser Gegend wohnte. Gespannt rief ich sie an und fragte, wo sie genau wohne. Sie nannte mir den Namen der Strasse –  an derselben lag auch die zweite Wohnung. Begeistert erkundigte ich mich nach der Hausnummer und bekam Herzklopfen, als sich herausstellte, dass sich die Wohnungen im gleichen Haus befanden! Eine tolle Wohnung im selben Haus wie deine beste Freundin!? Das ist unvorstellbar. So eine Möglichkeit gibt es kein zweites Mal.

 

Das Juwo kann nicht garantieren, dass du mit deinem aller besten Freund zusammen wohnst, jedoch sicherlich zum aller besten Preis:
  JUWO Zürich

 

Wie das Schicksal so spielt, bekamen wir am selben Abend jedoch die Zusage für die andere Wohnung. Wir waren hin- und hergerissen. Würden wir, falls wir Nein sagten, auf der Dringlichkeitsliste wieder nach unten rutschen, wodurch meine Traumwohnung noch weiter in die Ferne rücken würde? Nach langem Überlegen entschieden wir uns dafür, ein grosses Risiko einzugehen und die andere Wohnung abzulehnen.

 

 

Wir hofften so sehr auf die Wohnung im Haus meiner besten Freundin. Wir verbrachten viel Zeit damit, um die Wohnung zu kämpfen. Wir telefonierten wiederholt mit dem Juwo, besichtigten die Wohnung mit ihnen und gaben uns allgemein sehr grosse Mühe, diese Wohnung lag uns wirklich am Herzen. Doch eines Tages erhielten wir einen Anruf, in welchem sie uns mitteilten, dass wir die Wohnung nicht bekommen hätten. Ich war so enttäuscht. Wir telefonierten erneut mit ihnen und man sagte uns, dass die andern auf der Dringlichkeitsliste weiter oben waren. Damit mussten wir uns wohl abfinden. 

Ich war am Boden zerstört und es kam mir vor, als weinte ich drei Stunden lang, doch später am selben Tag rief das Juwo aber erneut an; Die Leute, welche die Wohnung bekommen hätten, haben abgelehnt! Ob ich noch Interesse daran hätte? Ich konnte es nicht glauben und sagte voller Freude „Ja sicher!“

Wie ein Wunder haben wir die Wohnung doch noch erhalten. Zwar leben meine beste Freundin und ich im selben Haus, haben aber trotzdem getrennte Wohnungen, was uns gut gefällt. Auch die Lage ist perfekt, genau zwischen Irchel, Oerlikon und Uni Zentrum, wo ich überall hinmuss. Leider müssen Ende Jahr aber alle ausziehen, weil das Haus saniert wird. Zum Glück haben wir aber noch den Sommer dort zusammen. Man ist von uns aus nämlich in kürzester Zeit beim Letten :)